Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

vollkommener Markt

Der vollkommene Markt ist ein Markt, für den das Gesetz der Unterschiedslosigkeit der Preise von Jevons gilt. Es sind mehrere Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit ein vollkommener Markt existiert:

1. Es muß Homogenität der Wirtschaftsgüter gegeben sein.

2. Es muß Präferenzlosigkeit aller Marktteilnehmer vorliegen.

3. Es muß eine unendlich schnelle Reaktionsgeschwindigkeit aller Marktteilnehmer unterstellt werden.

4. Es muß vollkommene Markttransparenz bestehen.

5. Es muß die Zielsetzung der Gewinnmaximierung befolgt werden.

Der vollkommene Markt zeichnet sich dadurch aus, daß für ein Wirtschaftsgut zu einem bestimmten Zeitpunkt nur ein Marktpreis existiert. Der vollkommene Markt kann in der Marktform des Monopols, des Oligopols und der Konkurrenz vorliegen.

Siehe auch: Marktformen

Rein theoretisches Konstrukt: Bankenmarkt, auf dem homogene Güter gehandelt werden, keine Präferenzen bestehen, unendlich schnelle Reaktionsgeschwindigkeit aller Marktteilnehmer vorliegt, volle Markttransparenz gegeben ist und alle Wirtschaftssubjekte nach dem erwerbswirtschaftlichen Prinzip handeln.

Marktformen  

Markttypologie

- Marktformen

Siehe vollständige Konkurrenz

Vorhergehender Fachbegriff: Vollkommener Kapitalmarkt | Nächster Fachbegriff: vollkommener Wettbewerb



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Zinselastizitätsbilanz | Kostenstelleneinzelkosten | Absicherungs-Fazilität

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon