Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Zahlungsmeldungen im Auslandszahlungsverkehr

Sie haben gem. Anl. zur AWV auf den folgenden Z-Formularen an die Deutsche Bundesbank zu ergehen: Z 1: für Zahlungen an Gebietsfremde über inländische Kreditinstitute und die Post (Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr). Z 2: für Dienstleistungs- und Kapitalzahlungen von Gebietsfremden an Gebietsansässige auf Auslandsbankkonten (Auslandskontenmeldung — Eingang). Z 3: für Dienstleistungs- und Kapitalzahlungen von Gebietsansässigen an Gebietsfremde auf Auslandsbankkonten (Auslandskontenmeldung — Ausgänge). Z 4: für alle sonstigen ausgehenden Zahlungen, die nicht über Kreditinstitute gehen bzw. alle eingehenden Zahlungen (Zahlungen im Außenwirtschaftsverkehr). Z 5: für Forderungen und Verbindlichkeiten aus Finanzbeziehungen mit gebietsfremden Geldinstituten (mindestens 1,5 Mio. €). Z 5a: Blatt 1: Forderungen und Verbindlichkeiten aus Finanzbeziehungen mit gebietsfremden Nichtbanken. Blatt 2: Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Gebietsfremden aus dem Waren-und Dienstleistungsverkehr. Z 8: für Einnahmen und Ausgaben der Seeschifffahrt. Z 10: für Wertpapiergeschäfte im Außenwirtschaftsverkehr. Z 11: für Wertpapiererträge im Außenwirtschaftsverkehr. Z 12: für Zahlungseingänge im aktiven Reiseverkehr. Z 13: für Zahlungsausgänge im passiven Reiseverkehr. Z 14: für Zinseinnahmen und zinsähnliche Erträge von Gebietsfremden im Außenwirtschaftsverkehr Z 15: für Zinsausgaben und zinsähnliche Aufwendungen an Gebietsfremde im Außenwirtschaftsverkehr.

Vorhergehender Fachbegriff: Zahlungskraft | Nächster Fachbegriff: Zahlungsmittel



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Arbeitserschwernis | Primärinput | Finanzprojektion

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon