Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Sekundärmarkt

  Kapitalmarkt

Der Sekundärmarkt ist der Teil des Kapitalmarktes, an dem umlaufende Wertpapiere gehandelt werden (= Umlauf-, Effekten-, Zirkulationsmarkt). In Deutschland gibt es unterschiedlich Sekundärmärkte, so z.B. den Amtlichen Handel, den Geregelten Markt und den Neuen Markt der Deutschen Börse AG in Frankfurt a.M. Der Sekundärmarkt erfüllt die Aufgabe des Kapitalaustausches zwischen den Anlegern sowie die Bewertungs- bzw. Preisbildungsfunktion für Wertpapiere.

(Secondary Market, Umlaufmarkt, Zirkulationsmarkt) Bezeichnung für den Markt (i.d.R. Börse), an dem die umlaufenden Titel gehandelt werden. Gegensatz: Primärmarkt.

Wertpapierbörse

1. Auch: Umlauf-, Zirkulationsmarkt. Secondarymarket. Der Markt der in Umlauf befindlichen Wertpapiere; Markt, an dem Banken Effektenhandelsgeschäfte als Eigen- und Kundengeschäfte abwickeln. Die Emission der hier gehandelten Wertpapiere erfolgte bereits zu einem früheren Zeitpunkt. Kapitalanleger, die die von ihnen erworbenen Wertpapiere veräussern möchten, stehen als Anbieter unter Vermittlung von Banken anderen Kapitalanlegern, die diese Wertpapiere zu erwerben beabsichtigen, als Nachfrager gegenüber. Käufe und Verkäufe am Sekundärmarkt berühren nicht die Liquiditätslage der Unternehmen, deren Wertpapiere dort gehandelt werden; Verkaufserlöse fliessen nicht den Unternehmen, sondern den veräussernden Kapitalanlegern zu. Ggs.: Primärmarkt.
2. Markt für Handel mit Länderforderungen, -kredite, für verbriefte und unverbriefte Forderungen an Schuldnerländer. Spielt eine Rolle bei der Einschätzung der Bonität von Ländern, deren Schuldtitel mit mehr oder weniger hohen Abschlägen auf den Nennwert gehandelt werden.
3. Markt für den Handel mit Bankkrediten. Diese werden von Banken, die sie vergeben haben, an andere Institute -z.T. andere Banken, manchmal Spezialkreditinstitute, aber auch sonstige (Finanz-) Investoren -, mit Abschlag vom Nennbetrag verkauft. Bedeutet für Banken Bilanzbzw. Eigenkapitalentlastung und bringt Spielraum für weitere Kreditvergaben. Truesale, Problemkreditverkauf.
4. Markt für bonitätsmässig einwandfreie Wechsel, die vor allem unter Banken gehandelt werden; somit Teilmarkt des Bankengeldmarkts.
5. I.w.Sekundärmarkt auch Factoring und Forfaitietung u.a. Forderungsverkaufsarten.
6.1. w. Sekundärmarkt auch Assetbacked-Securities.

Wertpapiermarkt, an dem im Umlauf befindliche Werte gehandelt werden. Wertpapierbörsen sind: Sekundärmärkte. Gegensatz: Emissionsmarkt (Emission).

(Aktienmarkt). Der Sekundärmarkt ist der Markt, an dem bereits ausgegebene Wertpapiere gehandelt werden. Aktien werden zum Beispiel nach ihrer Ausgabe an einer Aktienbörse gehandelt. Gegensatz zu   Primärmarkt.

Umlaufmarkt für bereits begebene Wertpapiere, die an den Wertpapierbörsen gehandelt werden.
Siehe auch: Primärmarkt

(Umlaufmarkt). Markt, auf dem bereits umlaufende Wertpapiere gehandelt werden. Wichtigste S. sind die einschlägigen Börsen. Gegensatz: Primärmarkt.

Vorhergehender Fachbegriff: Sekundärliquidität | Nächster Fachbegriff: Sekundärmarkt



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Marktherausforderer | Assignment-Problem | Carrier

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon